Workshops.

Neben dem Fokus auf die künstlerische Zusammenarbeit liegt der zweite große Arbeitsbereich von BeatBop auf der Gestaltung und Durchführung von Workshops und Fortbildungen.

Das Angebot erstreckt sich von Anfänger- und Fortgeschrittenenworkshops für diverse Percussioninstrumente (u.a. Cajon, Conga, Bongo, Sambainstrumente, Smallpercussion, einige orientalische Instrumente) über private und staatliche (Lehrer-)Fortbildungen bis hin zu Teambildungsevents.

Anfänger- und Fortgeschrittenenworkshops

  • Die TeilnehmerInnen lernen Spieltechniken sowie traditionelle Rhythmen gängiger Percussioninstrumente kennen. Selbstverständlich werden hier Wünsche und Anregungen des Teilnehmerfeldes nach Möglichkeit stets beherzigt. Ziel ist es, die TeilnehmerInnen zum spieltechnisch richtigen Instrumentalspiel zu führen und methodisch zum eigenständigen Weiterarbeiten anzuleiten.

    Mögliche Inhalte:
    Instrumente: Cajon, Conga, Bongo, Timbales, Sambainstrumente (Surdo, Tamborim, Pnadeiro, Agogo, Ganza...), Smallpercussion (Shaker, Cabasa, Tambourin, Schellenkranz, Guiro, Cowbell, Caxixi, etc.), Framedrum, Kanjira, Silbensprache Konnakol, Body-Percussion.

    Themengebiete:
    Spieltechniken, Rhythmusrepertoire, Ensemblespiel, methodische und didaktische Konzepte zum Arbeiten in Gruppen.

Lehrerfortbildungen

  • Dieses Angebot richtet sich einerseits an Instrumentallehrer, die ihre rhythmischen Kompetenzen aufbessern wollen, andererseits an Musiklehrer aller Schularten. Jonas und Timo haben gemeinsam an der staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe Schulmusik mit dem Hauptfach Schlagwerk bei Prof. Isao Nakamura studiert. Ferner besuchten sie zahlreiche Fortbildungen (u.a. Hakim Ludin, Richie Flores, Roland Peil, Murat Coscun, Claudio Spieler). Außerdem waren die beiden über mehrere Jahre hinweg am Karlsruher Institut für Technologie (Institut für Lehrerberufseignung) angestellt um Fortbildungsmaßnahmen für LehrerInnen aller Schularten zu erproben.

    Mögliche Inhalte:
    Neben dem vermitteln rhythmischer Kompetenzen auf unterschiedlichen Percussioninstrumenten und auf dem Drumset, wird hier ein besonderer Fokus auf Unterrichtssituationen mit SchülerInnen gelegt. So werden die LehrerInnen einerseits angeleitet Rhythmusinstrumente selbst zu handhaben, andererseits diese in größeren Gruppen methodisch und didaktisch fundiert zu unterrichten. Einige Auszüge aus den Handreichungen vergangener Weiterbildungen können unter downloads eingesehen werden.

Teambildungsevents

  • Gerne bildet BeatBop mit einem Teambildungsworkshop den runden Abschluss einer Tagung oder Teambesprechung. Mit flexiblen Instrumentarium ist es möglich den Workshop auf die individuellen Wünsche und jede Location abzustimmen. Diese Workshops sind so konzipiert, dass nach einer kurzen Trainings- oder Übephase, die eventuell in zwei Gruppen stattfinden kann, gemeinsam ein Stück musiziert wird, bei dem jeder Einzelne zum Gesamtkunstwerk beitragen kann.